nassauern


nassauern
nassauern:
Der ugs. Ausdruck für »auf Kosten anderer leben, schmarotzen« gehört wahrscheinlich zu »nass« in dessen früher üblicher Verwendungsweise im Sinne von »arm, ohne Geld; umsonst« und ist eine Scherzbildung zum Ortsnamen Nassau. – Abl.: Nassauer »jemand, der auf Kosten anderer lebt, sich von anderen freihalten lässt«.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • nassauern — Ein Nassauer sein oder Nassauern: schmarotzen, insbesondere: auf Kosten eines andern im Wirtshaus essen und trinken. Die Erklärung dieser Redensart ist mit mancherlei ätiologischen Sagen versucht worden: Für die in Göttingen studierenden Nassauer …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Nassauern — Dieser Artikel behandelt die Bedeutung und Herkunft des Wortes „Nassauer“. Für den Europaabgeordneten, siehe Hartmut Nassauer. Für den freien Journalisten und Friedensforscher Otfried Nassauer (* 1956), siehe Otfried Nassauer. Das Wort Nassauer… …   Deutsch Wikipedia

  • nassauern — auf Kosten anderer leben, sich durchbetteln; (ugs.): sich durchfressen, schnorren; (salopp): melken; (abwertend): schmarotzen; (ugs. abwertend): sich aushalten lassen, Klinken putzen. * * * nassauern:⇨schmarotzen(2),durchessen,sich nassauern… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • nassauern — auf Kosten anderer leben; schmarotzen (derb) * * * nạs|sau|ern 〈V. intr.; hat; umg.〉 1. in der Art eines Nassauers Hilfe, Rat in Anspruch nehmen 2. auf Kosten anderer leben * * * nạs|sau|ern <sw. V.; hat (ugs., meist abwertend): sich wie ein …   Universal-Lexikon

  • nassauern — nassauernintr sichaufKostenanderergütlichtun;sichfreihaltenlassen;schmarotzen.⇨Nassauer1.1850ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • nassauern — nạs|sau|ern (umgangssprachlich für auf Kosten anderer leben); ich nassau[e]re …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auf Kosten anderer leben — nassauern (umgangssprachlich); schmarotzen (derb) …   Universal-Lexikon

  • schmarotzen — nassauern (umgangssprachlich); auf Kosten anderer leben * * * schma|rot|zen [ʃma rɔts̮n̩] <itr.; hat: 1. (abwertend) faul auf Kosten anderer leben: er schmarotzt immer noch bei seinen Verwandten. Syn.: ↑ ausnutzen (bes. nordd.), ↑ ausnützen… …   Universal-Lexikon

  • Nassauer — nassauern: Der ugs. Ausdruck für »auf Kosten anderer leben, schmarotzen« gehört wahrscheinlich zu »nass« in dessen früher üblicher Verwendungsweise im Sinne von »arm, ohne Geld; umsonst« und ist eine Scherzbildung zum Ortsnamen Nassau. – Abl.:… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Nassauer — Ein Nassauer sein oder Nassauern: schmarotzen, insbesondere: auf Kosten eines andern im Wirtshaus essen und trinken. Die Erklärung dieser Redensart ist mit mancherlei ätiologischen Sagen versucht worden: Für die in Göttingen studierenden Nassauer …   Das Wörterbuch der Idiome


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.